Menu

Fersensporn

Das Problem tritt nicht oft auf, ist aber besonders schwierig zu lösen. Ein dornförmiger Knorpel wächst spürbar unterhalb der Fußsohle an der Ferse. Dieser Dorn wird schmerzhaft beim Auftreten gedrückt. Von ärztlicher Seite hören wir oft die Empfehlung, eine Einlage mit Aussparung zu tragen. Leider wächst der Dorn gern in diese Aussparung hinein. Stoßwellentherapie kann helfen, ist aber vom Wirkmechanismus unklar und ziemlich teuer.


Ein Sporn entsteht als Reaktion auf zu hohe Zugkräfte auf die Fußsehne. Diese sind verbunden mit einer Absenkung des Längsgewölbes und oft einer Überpronation des Fußes. Der Fuß hat eine komplexe Gewölbestruktur mit innenliegenden Sehnen und Bändern, um das Gewölbe zusammenzuhalten. Die Herausforderung liegt darin, das Gewölbe zu stützen, ohne Druck auf die spannungsreiche Sehne mit dem schmerzhaften Sporn zu bringen. Das geht am besten, durch Einlagen mit einer Aussparung in der medialen Längsgewölbeunterstützung. Nur ein Orthopädietechnikermeister oder Orthopädieschuhmachermeister ihres Vertrauens darf auf ärztliche Verordnung entsprechende Einlagen nach Maß bauen.


Auch bei diesem Problem müssen zuerst die Schuhe geprüft werden! Es gilt schuhtechnisch dasselbe zu beachten, wie bei Knieschmerzen. Gomax Einlagen, im Austausch der im Schuh vorhandenen Innensohlen, sind bei diesem Problem sehr erfolgreich.


 


Foot Injury designed by Kelcey Benne from the Noun Project