Unsere Laufläden in Hamburg und Berlin sind ab sofort wieder wie gewohnt für Sie geöffnet.

Der Weg zum richtigen Laufschuh

So läuft unsere Beratung

Für unseren Sport braucht man eigentlich nur Schuhe. Doch die sollten unbedingt zum eigenen Laufstil passen. Nur dann behält man dauerhaft Spaß an der Bewegung, wird fitter und vermeidet Verletzungen.

Seit 1979, also mehr als 40 Jahren, ist das die Mission von LUNGE der LAUFLADEN: für ambitionierte Läufer, aber auch Einsteiger  und immer öfter auch einfach nur zum Gehen den optimalen Schuh zu finden. Dabei haben die Brüder Lars und Ulf Lunge mit ihrem Team über die Jahre die Beratung immer mehr perfektioniert. LUNGE der LAUFLADEN war übrigens der erste Shop, der mit Laufbändern arbeitete - heute fast überall eine Selbstverständlichkeit.



Unsere erfahrenen Berater ermitteln den Laufschuh, der zu Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen passt. Sie berücksichtigen dabei auch Komponenten wie Einlagen oder Socken - die direkten Verbindungen zwischen Fuß und Schuh. Lesen Sie hier, was Sie dabei erwartet:

Jeder Fuß besteht aus 26 Knochen. Das ist aber auch so gut wie die einzige Gemeinsamkeit von Füßen. Sie unterscheiden sich z.B. in Gewölbehöhe, Länge der Zehen, Breite des Ballens und Empfindlichkeit der Achillessehne. Darüber hinaus führen die jeweilige Beweglichkeit bzw. die Kraft der Muskulatur und die Ausformung der Beinachse dazu, dass jeder Laufstil so individuell wie ein Fingerabdruck ist. Mehr dazu in unserem Artikel zum Thema Lauf-ABC.

Ein passender Laufschuh unterstützt den jeweiligen Läufer durch einen Leisten, der den jeweiligen Fuß umschmeichelt, statt ihn einzuengen oder im Schuh herumrutschen zu lassen. Außerdem berücksichtigt die Schuh- und Sohlenkonstruktion das Gewicht des Läufers und den Untergrund, auf dem er hauptsächlich unterwegs ist. Auch das Verhalten des Sprunggelenks in der Landephase, die Bewegung der Hüfte sowie die gesamte Beinachse (O-, X- oder gerade Beinstellung) sind Kriterien für oder gegen bestimmte Laufschuh-Modelle.

Vorab ein paar Fragen...

Die Kunst unserer Laufschuhberater besteht darin, anhand Ihres Laufstils und der orthopädischen Stabilität Ihres unteren Beinbereichs den für Sie passenden Laufschuh zu finden. Dazu müssen Sie zunächst einige Fragen beantworten:

  • Wie lange laufen Sie schon?
  • Haben Sie eine Verletzungshistorie? 
  • Wie lange und häufig laufen Sie pro Woche?
  • In welchem Tempo sind Sie unterwegs?
  • Welche Ziele haben Sie?
  • Wofür möchten Sie den Schuh vorwiegend einsetzen? Für lange, langsame Läufe, Wettkämpfe, auf Asphalt, im Gelände usw.?

Es gibt dabei weder „richtig“ noch „falsch“. Ihre Antworten helfen unseren Beratern lediglich, sich ein Bild von Ihrem Läuferleben zu machen und die Schuhauswahl schon einmal etwas einzugrenzen.

...dann geht’s aufs Band

Danach geht es ins Lauflabor zur professionellen Laufstil-Analyse mit der von uns selbst entwickelten “MyLunge Software”. Beim Kauf eines Schuhs erhalten Sie seit kurzem einen QR-Code, mit dem Sie sich unter www.MyLunge.de einloggen können, um Ihre Laufbandanlyse anzusehen und zu teilen.

Ist wieder mal ein Schuh fällig, kann der Berater auf Ihre Videos vom letzten Mal zugreifen, um eine eventuelle Veränderung im Laufstil zu berücksichtigen. Das Ganze passiert natürlich alles gemäß der Datenschutzgrundverordnung.

1. Ihr Laufstil

Am natürlichsten läuft der Mensch ohne Schuhe. Deshalb lassen wir Sie für eine erste Analyse in Socken auf unseren stabilen Lamellen-Laufbändern von Woodway® oder Sprintex® laufen. Wir filmen Sie dabei ab Hüfte abwärts von hinten. Die Laufgeschwindigkeit passen wir dabei selbstverständlich an Ihr Leistungsniveau und Ihre Bedürfnisse an. So ermitteln wir das natürliche (habituelle) Bewegungsmuster Ihres Laufstils, das wir mit dem Schuh unterstützen bzw. positiv beeinflussen wollen.

Durch den Laufschuh soll Ihr individuelles Laufverhalten erhalten bleiben. Denn je mehr wir Ihren gewohnten natürlichen Lauftstil erhalten, desto mehr Komfort und Zufriedenheit bietet Ihr Schuh.

Alternativ oder ergänzend führen wir eine Ganganalyse mit dem Currex „Neo Monolith“ durch. Dabei gehen Sie über eine Druckmessplattform, die mit über 4000 Sensoren 100 Mal pro Sekunde misst, wie Sie Ihren Fuß abrollen. Dadurch kann die optimale Unterstützung durch den Laufschuh ermittelt werden.

Sie können oder wollen nicht aufs Laufband? Dann testen wir die Beinachse statisch, indem Sie zum Beispiel eine leichte Kniebeuge machen und wir uns dabei die Bewegung von Hüfte, Knie und Sprunggelenk ansehen.

2. Unsere Auswahl

Diese Laufstilanalyse bildet die Grundlage für die Laufschuhauswahl. Unsere Fachberater kennen die vielen Modelle, die wir in unseren Geschäften führen ganz genau und haben die meisten Schuhe selbst schon einmal ausprobiert. Sie wissen also, wie sich welcher Schuh unter welchen Bedingungen verhält.

Ihre Auswahl basiert auf verschiedenen Kriterien, die einen Laufschuh ausmachen:

  • Wie komfortabel trägt sich der Schuh?
  • Welches Mittelsohlenmaterial wurde verwendet und welchen Härtegrad weist dieses auf?
  • Welche Sprengung - das ist der Höhenunterschied der Sohle zwischen Ferse und Ballen - hat der Schuh? (Eine geringe Sprengung verleiht dem Schuh ein direkteres Laufgefühl. Eine hohe Sprengung kann Achillessehnen-Probleme lindern.)
  • Welche Passform und welches Obermaterial, z.B. luftig, fest und haltgebend hat der Schuh?
  • Knicken Sie beim Laufen nach innen oder außen? Dann sollte die Sohle diese Fehlstellungen sanft korrigieren.
  • Hat der Schuh die richtige Schuhgröße für Sie? Es sollte nach vorn mindestens noch eine Daumenbreite Platz sein. Die meisten Menschen kaufen ihre Schuhe zu klein.

Unsere „Feetality“-Einlagen oder die RunPro-Einlage von „Currex“ optimieren jeden Laufschuh, da sie zusätzlichen Halt und Komfort im Fußbett liefern. Die üblicherweise im Schuh befindlichen Innensohlen sind nur zur preiswerten Abdeckung von Nähten konzipiert. Unsere beiden Einlegesohlen-Systeme individualisieren und perfektionieren Ihren Schuh. 

3. Sie testen die Auswahl

Haben Sie mit unseren Beratern zusammen eine Auswahl für sich getroffen, prüfen wir gemeinsam auf dem Laufband oder auf der Laufbahn in unseren Läden, ob der theoretisch richtige Schuh auch in der Praxis seine Aufgabe erfüllt und zu Ihrem Laufstil passt.

Bei diesem dritten Teil unserer Laufschuh-Beratung kommt das volle Know-How unserer Mitarbeiter zum Tragen. Denn ob ein Schuh zum Läufer passt, lässt sich nicht mittels Algorithmus berechnen, sondern ist eine Mischung aus Erfahrung, Gefühl und Ausprobieren. Zuhören und die richtigen (Nach-)Fragen zu stellen sowie zu überprüfen, ob der jeweilige Schuh das Bewegungsmuster verbessert hat, sind jetzt entscheidend. Zu guter Letzt sind Laufsocken immer eine gute Wahl, damit im perfekten Schuh mit super Einlagen nichts drückt oder scheuert.

Das Ergebnis: Sie bekommen den optimalen Laufschuh, mit dem Sie viele Kilometer problemlos laufen können und lange Freude daran haben werden.


Wir sind übrigens so von unserem Beratungs-Standard überzeugt, dass wir Ihnen nach Kauf bei uns ein dreiwöchiges Umtauschrecht einräumen, falls der Schuh im Nachhinein für Sie doch nicht funktioniert.

Schauen Sie einfach einmal in unseren Laufläden in Hamburg und Berlin vorbei und testen Sie uns und unsere Schuhe. Egal, ob Einsteiger oder Wettkampfläufer - wir freuen uns auf Sie!

Und für noch mehr Spaß am Laufen bieten wir ein kostenloses Lauf-Coaching an

Haben Sie sich bei uns ein Paar Laufschuhe gekauft, können Sie an unseren Lauftreffs mit Personal Trainer/in teilnehmen. Egal, ob für den Einstieg oder als Vorbereitung für den Marathon - die Experten haben für alle super Tipps zur Optimierung des Laufstils und zur Vorbeugung von Verletzungen. Einfach ohne Anmeldung zu den Terminen in die entsprechende Filiale kommen und den Kaufbeleg vom Schuh vorzeigen:

Berlin: Bismarckstr. 101 - jeden Dienstag um 18 Uhr mit Personal Trainerin Hannah Brandner (Teilnahme kostenlos)

Hamburg: Ferdinandstr. 55-57, jeden Montag um 18 Uhr mit jemandem aus dem Team von Leistungsdiagnostiker und Personal Trainer Ralf Boie (Teilnahme drei Mal kostenlos)