...

LUNGE testet: HOKA ONE ONE Mach4

Wie läuft sich das neue Modell, und was bedeuten die kryptischen Zeichen auf der Zwischensohle?

LUNGE testet: HOKA ONE ONE Mach4

Wer sich mit schnellen Flugzeugen auskennt weiß: Die Einheit „Mach“ gibt das Verhältnis der Geschwindigkeit zur Schallgeschwindigkeit an. 

Fliegt ein Flugzeug genauso schnell wie der Schall, ist es mit Mach 1 unterwegs. Sollte man mit dem „HOKA ONE ONE Mach 4“ also die vierfache Schallgeschwindigkeit schaffen? Das ist vielleicht etwas hoch gegriffen.

Tatsächlich ist das Modell eher ein Mix aus dem bequemen Allrounder CLIFTON und der Rennmaschine CARBON X.

Seit Beginn der Mach-Serie unverändert ist die dicke Zwischensohle. Sie zeichnet sich durch eine dämpfendere und eine reaktivere Schaumstoffschicht aus. Und durch ihr extrem leichtes Gewicht.

Das Laufgefühl ist schnell und dynamisch. Gleichzeitig bieten die dicke Sohle und die verstärkte Ferse aber genug Komfort und Stabilität für das alltägliche Lauftraining.

Das Schaft-Material ist dünn, leicht und atmungsaktiv, gewährleistet dennoch einen sicheren Sitz. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde die verlängerte Zwischensohle im hinteren Bereich hochgezogenen und der Schaft an der Achillessehne nach außen gebogenen.

Viele fragen sich, was der Code „S 39x25 V642 W2238“ an der Sohle bedeutet. 

Wir klären auf:

S steht für ‚Spring Measurement‘, 39 mm vorn, 25 mm hinten

V steht für ‚Volumen’, je höher die Zahl, desto mehr Dämpfung

W steht für ‚Weight‘, bei diesem Modell also 238 g

Hoka One One Mach 4

Hier zwei begeisterte Lauf-Berichte:

Sven, Filialleiter bei LUNGE der LAUFLADEN in Bahrenfeld

"Der Schuh läuft sich ganz hervorragend. Er liegt ziemlich genau zwischen den flachen, harten Wettkampfschuhen von früher und den sehr dick gepolsterten und soften Schuhen mit Carbonplatte von heute. Das ist genau mein Ding!"

Es ist ausreichend Dämpfung auch für längere Läufe auf harten Böden vorhanden. Das geringe Gewicht und die flache Sprengung erlauben es jederzeit ordentlich ‚Gas zu geben‘. Das Obermaterial ist angenehm weich und anschmiegsam; die Passform mittel bis schlank.

PRO-Tipp: Es läuft sich auf trockenen, rutschfesten Untergründen am besten!"


Martin, Kunde bei LUNGE der LAUFLADEN

"Ich laufe mit HOKA ONE ONE schon recht lang und habe die Marke durch euch kennengelernt. Es war eine kleine, junge und innovative Marke, die inzwischen eine große, aber immer noch innovative Marke geworden ist. Mir kommt auch keine andere Marke mehr ins Haus. Zurzeit habe ich vier verschiedene Modelle von HOKA, die ich im Training wechsle. Den ‚Mach‘ kannte ich bisher noch gar nicht und war neugierig, was mich beim ‚Mach 4’ erwartet - laut Beschreibung ein reaktiver Schuh. Das stimmt vollkommen. Aber die Dämpfung ist zugleich so angenehm - aber auch kein Sofakissen - dass man mit dem ‚Mach 4‘ auch durchaus eine Langstrecke 20k+ laufen kann. Das Obermaterial scheint den Fuß förmlich zu umarmen, sodass der Schuh einen guten und festen Halt bietet. 

PRO-Tipp: Der Mach4 ist nach meiner Einschätzung ein Schuh, der sowohl für schnelle Intervalle als auch für den LongRun geeignet ist."